””Deutsch Português English Español Français

schreiben Sie einen Eintrag in unser Gästebuch

Vorname * Nachname
Ort E-Mail
Nachricht *
Bitte geben Sie hier das Wort ein, das im Bild angezeigt wird. Dies dient der Spamvermeidung *
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
CAPTCHA Bild zum Spamschutz
 

Anzeige: 21 - 30 von 75.
Michael Wasserfuhr aus Köln - Montag, 13-06-11 21:53
  Auch wenn es etwas einseitig ist: wir waren schon wieder da und natürlich will ich auch wieder meinen Kommentar hier eintragen.

Zweieinhalb Wochen im Mai. Experiment Frühjahr. Was soll ich sagen? Es ist, wie es im Reiseführer steht: für Spaziergänger besser als der heiße Sommer.
Alles ist bunt und blüht. Orangen und Zitronen gibt es am Wegesrand und die Bäume und Sträucher waren kräftig grün. Sehr, sehr schön. Dass wir den ein oder anderen Regentag in Kauf nehmen mussten, tat der Freude keinen Abbruch, denn der war auch recht bald wieder vorbei und die Sonne hat alles schnell wieder getrocknet.

Zudem bietet die Region auch Alternativen in Form von ausgewachsenen Shopping-Centern, in denen man gut ein paar Stunden verbringen kann. Bei der Gelegenheit haben wir gelernt, dass es, wenn man zu Hause Sommerkleidung braucht, sich lohnen kann, mit wenig Gepäck los zu fahren und einfach in der Algarve einkaufen zu gehen. Zumindest solange man nicht 190 cm lang und über zwei Zentner schwer ist.

Als Unterkunft wählten wir diesmal zu zweit das Vierer -Appartement. Wir wollten den freien Blick über den See und die Landschaft testen. Das klappt prima. Morgens steh die Sonne voll auf der Terrasse und heizt ordentlich ein. Das kann so intensiv werden, dass man sich unter den dort vorhandenen Schirm zurückziehen muss und das Frühstück nicht zu lange stehen lassen sollte. Mittags wandert die Sonne das langsam herum, so dass man ab circa 13 Uhr die Wahl hat, ob man noch ein paar Sonnenstrahlen haben mag oder lieber im Schatten sitzt. Übrigens, die Terrasse ist frisch gestrichen und hat einen hübschen, neuen Bodenbelag. Ein sehr schöner Ort in der Quinta, um gemütlich beieinander zu sitzen und auf die Natur zu hören, der nächste Baum ist nicht weit und voller Leben. Die Vogelwelt hat über die altbekannten Tauben auch Pfauen und einen Kuckuck zu bieten. Letzteren hört man aber nur.

Es übrigens auch das abgelegenste der Appartements. Von anderen Gästen bekommt man dort nun überhaupt nichts mehr mit. Man muss sie im Pavillon suchen gehen…

Das Appartement ist im Vergleich zum ganz großen Sechser-Appartement etwas schlichter, was nicht negativ gemeint ist. Die Dusche ist zum Beispiel nicht so aufwändig, aber sauber und funktioniert prima. Auch ein Fernseher war da, klein aber oho. Über DVB-T konnte man das portugiesische Fernsehen empfangen und DVD's konnte man direkt einstecken und abspielen. Ich habe es nur ein, zweimal genutzt, aber es man kann, wann man will. Und natürlich waren auch ein Wasserkocher, Toaster, Mikrowelle und diese ganzen Kleingeräte selbstverständlich da.

Die Räume sind allerdings so geschnitten, dass es nach meiner Meinung eher für Familie mit Kindern oder für Vierer-Gruppen geeignet ist, die sich untereinander gut kennen. Wenn man nicht über die Terrasse ausweicht (die Möglichkeit hat man), ist das eine Schlafzimmer ein Durchgangszimmer zur Toilette / Dusche und das andere hat nur ein sehr kleines Fenster, so dass man, wenn man viel Luft haben will, die Tür zur Küche öffnet. Man kann sich hier nicht so gut „aus dem Weg gehen“ wie in dem größeren.
Das Vierer-Appartement bietet aber zur Not auch Schlafplätze für sechs Personen: 4 Erwachsene und 2 Kinder können unterkommen. Aber dann empfinde ich es als räumlich eng.

Toll finden wir, dass das eine „große“ Schlafzimmer direkt an die Terrasse grenzt und anscheinend so gebaut ist, dass es sich nicht so schnell aufheizen kann. Wir konnten locker bis in den späten Vormittag schlafen und hatten sehr angenehme Temperaturen. Draußen war es meist schon deutlich wärmer.

Gefallen hat mir auch, dass es kein Drama ist, wenn man voll eingesandet vom Strand kommt. Mit ein paar Handgriffen hat man den Fußboden wieder sauber und kann barfuß herumlaufen, ohne wieder den eigenen Sand unter den Füßen zu haben.

Wir beratschlagen noch, ob wir zum nächsten Urlaub wieder versuchen, dieses Appartement zu bekommen, oder ob wir nun alles ausprobieren werden.
Vielleicht und hoffentlich finden wir ein paar Tage zur Erntezeit. (Feigen plündern…)

Mike Êwe aus D-53738 Eitorf - Freitag, 07-01-11 07:43
  Hallo Bernd, schöne Hompage. Viele liebe Grüße aus dem kalten Deutschland. Wir freuen uns riesig Euch im September wiederzusehen, und es wird mit Sicherheit wieder viel Spaß geben. Grüße auch noch von Simone und Sascha. Bis bald Mike und Brigitte

Angi + Beni - Donnerstag, 30-09-10 17:23
  Wie immer super Ferien bei Euch. Herzlichen Dank nochmals... übrigens, hatte recht mit meinem Tipp: BSC Young Boys 2 Getafe 0 :)
Bilder vom Urlaub gibt es hier: picasaweb.google.ch/benjamin.feuerle/SudPortugal

Michael Wasserfuhr - Dienstag, 28-09-10 20:25
  Wir Wasserfuhrs waren wieder da. Während des Urlaubs fiel mir dann auch wieder ein, dass ich ja letztes Jahr schon etwas hier eingetragen und wollte direkt nachschauen, ob es eines Updates bedarf: Nein.

Es ist immer noch der gleiche, herrliche Urlaubsort und die Beschreibung unten, mag ich so stehenlassen.

Daher nur meine neuen Eindrücke:

Diesmal hatten wir die Variante gewählt, mit mehreren Personen das große Appartement zu teilen. Zwei Pärchen eine Einzelperson.
Das klappt prima. Die Räumlichkeiten sind für eine "WG" absolut geeignet
und was ich dann entdeckte: Bernd hat dort eine ziemlich moderne Dusche mit
Massagestrahl, Düsen überall und Sitzgelegenheit eingebaut, so dass man in Ruhe duschen kann, selbst wenn man nicht gut zu Fuß ist, oder einfach kaputt, weil man sich am Tag körperlich etwas übernommen hat. Clevere Idee, find ich.

Der Pavillion gefällt mir auch immer besser. Für einen Fußballfan ist es schön dort Urlaub zu machen. Sky sendet die Bundesliga und die internationalen Wettbewerbe. Zudem verfügt er über eine teuflisch gute Anlage, die einem Stadionatmosphäre vermittelt. Ich war beeindruckt. Zu Hause habe ich das so nicht...

Das soll nun aber nicht heißen, dass der Pavillion nur für Fußballfans geeignet ist. Nach den Spielen gibt es immer noch eine große Palette unterschiedlichster Musik, in netter, lockerer Gesellschaft.
Wenn andere in Ihrem Kommentaren schreiben "you made me feel at home" oder familiäre Atmosphäre und von Urlaub "bei Euch" sprechen, stimmt das. Man fühlt das man Urlaub als Gast macht und nicht Urlaub als auszunehmender Tourist.

Nächstes Jahr sind wir wieder da.

Rüdiger Hartmann aus Köln - Sonntag, 22-08-10 22:34
  Hallo Bernd, Elsa, Iris und Nuno! Wieder in Köln und mit der Aussicht, dass wir in einer Woche in die Schule müssen, denken wir gerne an unsere Zeit bei euch zurück. Wir haben es genossen, soviel Natur um uns herum zu haben und das tolle Außengelände zu nutzen zum Spielen, Relaxen, Tiere füttern... Helena und Ruben fanden es super, mit euren Kindern unterwegs zu sein.
Vielen Dank für alles, Beate und Rüdiger.

mirjam sarrazin aus oldenburg - Freitag, 06-08-10 23:41
  lieber nuno, liebe iris, liebe elsa und lieber bernd,
wir vermissen portugal, den see, den pool, das trampolin, den hahn, eure familiäre atmosphäre. es war wunderschön bei euch und wir haben uns sehr gut aufgehoben gefühlt.
polina hat nach ihrer ankunft hier zu hause ihre stofftiere in nuno umbenannt - mit nachnamen "bombe", getreu dem ausdauernden wassersport, den sie mit nuno betrieben hat :-)
wir reden viel von euch und freuen und auf ein wiedersehen!
vielen dank nochmal an dieser stelle für die wunderbare zeit auf der quinta da tosca -
abracos!
tobi, mari, annika, inga, polina und mirjam

Alexandre Rocha aus Brighton UK - Donnerstag, 17-06-10 13:24
  A big thanks! We had a great time at Quinta da Tosca. Thank you for sharing your paradise place and for the hospitality. You made us feal at home.

Alex

Jorge Fino aus Leiria - Donnerstag, 10-12-09 14:48
  Olá Nuno, Iris, Elsa e Bernd,
Ter passado alguns dias(poucos e curtos) de Agosto/09 na Quinta, esse paraíso na terra, partilhado algumas Veltins e momentos de convivio inesqueciveis é algo que nós disfrutámos com enorme prazer e cuja recordação nos faz desejar que a próxima vez chegue rápido.

Muito obrigado!
Gonçalo, Ilda e Jorge


PS:. Para dizer à Iris que o "Black" vai ter irmãos em breve... e que o prometido se mantém.

Michael Wasserfuhr - Donnerstag, 17-09-09 19:58
  Ich glaube, wer sich bis hierhin vorklickt und liest, kennt die Quinta, denen muss man nichts mehr erzählen: Liebe Leute, viele Grüße, wahrscheinlich lernen wir uns auch mal kennen.

Die anderen, die lesen und es nicht kennen, wollen bestimmt Infos:

Uher Rodriguez sind tolle Gastgeber. Damit meine ich nicht nur die beiden großen, sondern auch die Kinder und auch die Tiere.
Eigentlich habe ich Angst vor großen Hunden, aber diese hier sind vom Wesen so ruhig, unaufdringlich und hören so gut, dass ich mich nie unsicher fühlte.

Unser Appartement war schön sauber und alles funktionierte. Wir hatten dort unsere Ruhe und konnten uns zurückziehen, wenn wir ausspannen, oder erst mal langsam in den Tag kommen wollten. Klar, auf der Quinta ist immer was los, die Hühner gackern, die Hunde laufen "Patroullie", ab und an schaut ein Pfau vorbei und das Tagesgeschäft läuft. Gestört hat es uns nicht, wir waren, wenn wir wollten, für uns. Die Mischung aus "etwas von der Quinta mitbekommen" und "in Ruhe gelassen werden und Ruhe haben" finden wir perfekt.

Wenn man Stunden vor Ort verbringen will, gibts zahlreiche Möglichkeiten, sich zu beschäftigen, oder sich einfach in die Sonne zu flätzen. Das ist ja auch hier auf der Seite so beschrieben.

Man braucht einen Mietwagen, aber ich denke, wer hier bucht, ist eh kein Pauschal-Tourist. Die Strände sind ca 15 Minuten weg, die wichtigsten Geschäfte zur Komplettversorgung in den Appartements auch und höchstens innerhalb einer Stunde kann man so gut wie alles erreichen, was man zum Urlaub vielleicht auch haben will: Wanderwege, Einkaufszentren, Touri-Hochburgen. Bernd und Elsa haben auch interessante Vorschläge für Programm, wenn man nicht immer nur am Strand liegen will.

Wer, wie wir, vorher noch nie in Portugal war: die Portugiesen sind in der Regel nett. Es macht überhaupt nichts, sich an der Fleisch- oder Fischtheke mit Zeichensprache durchzufragen, bis man das hat, was man will. Diese Sachen sind auch noch preislich güntiger und meist in besserer Qualität als hier in Deutschland um die Ecke.
Es macht Spass, sich Fisch zu kaufen und abends auf den Grill zu legen. Vor allem, wenn man Bernds Tipp beherzigt und Pinienzapfen als Brandbeschleuniger nimmt.

Das Bierchen am Abend wird am besten vor Ort im Pavillion erledigt. Der Köbes freut sich auch über Musikwünsche und kann sie auch noch liefern. Bernds Privat-Sammlung ist so groß, dass er nicht schnell in Verlegenheit kommt.

Die Gäste im Pavillion setzen sich aus einer interessanten Mischung aus Touris und dort lebender, meist Deutscher zusammen. Es gibt immer etwas zu erzählen. Wenn man Fußball gucken will, klar Samstag, die Sportschau. Einziger Makel: es kann sein, dass ein auch Schalker mitguckt.

Also wir Wasserfuhrs werden nächstes Jahr, nach unseren neun Schnuppertagen, wiederkommen. Dann für länger. Die Quinta da Tosca ist für uns der perfekte Urlaub.

Andreas Strauch aus Hannover - Mittwoch, 26-08-09 21:58
  Hallo,

es war eine schöne Zeit bei Euch mit vielen Überraschungen (Veltins vom Fass, überzeugte 1. FC Köln-Fans, Pizza und Lamm bei viel Gastfreundschaft u.v.m.) und super netten Leuten!

Viele Grüße an Euch und auch an die Nachbarn von den "Roten" aus Hannover !