””Deutsch Português English Español Français

schreiben Sie einen Eintrag in unser Gästebuch

Vorname * Nachname
Ort E-Mail
Nachricht *
Bitte geben Sie hier das Wort ein, das im Bild angezeigt wird. Dies dient der Spamvermeidung *
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
CAPTCHA Bild zum Spamschutz
 

Anzeige: 11 - 20 von 74.
Jutta u. Daniel Malzmüller aus Köln - Donnerstag, 26-09-13 20:16
  Wieder mal Kölle Alaaf ihr Vier,

wir haben es wieder getan und die Quinta da Tosca besucht.....diesmal aber 1 Woche länger
eigentlich ist alles so toll wie am 18.09.2012 beschrieben.
Was neu ist , wir haben wieder sehr nette Leute kennen gelernt und viel Spass gehabt.
Eure Neuzugänge 2 Babykatzen ,Lui der freche Labradorwelpe u. die Entenkücken.

Wir werden jetzt von der schönen Zeit bei euch ein Jahr lang geniessen
und freuen uns aufs nächste Mal..

Bis dahin wie immer sagen wir Tschöööö
Juta u. Daniel

Pauline et Arlindo aus Poitiers (France) - Freitag, 23-08-13 12:49
  Bonjour Bernd, Elsa, Iris, Nuno et Compagnons de soirée!
De retour en France, quelques pensées chargées de "saudades" pour toute la famille de la Quinta da Tosca! Que de souvenirs: convivialité, farniente, repos, parfums, paysages, plage, poisson grillé, Sagres et Veltins...
Nous espérons bien évidemment y retourner dès que possible! On vous embrasse!
Amitiés,
Pauline, Arlindo et Enfants

die oldenburger aus dem regen - Freitag, 28-06-13 01:21
  schöne neue fotos auf der seite :) dieses jahr schaffen wir es nicht bis zu euch. wir hoffen auf das nächste!

Dieter G. Peter aus Blotzheim - Dienstag, 04-12-12 22:11
  Schöne Seite, schönes Anwesen, gutes Angebot! Kommen bei gelegenheit daraf zurück.

Jutta u. Daniel Malzmüller aus Köln - Dienstag, 18-09-12 12:43
  Kölle Alaaf....Elsa,Bernd,Iris u.Nuno

nach über einer Woche leben wir uns jetzt so langsam in Köln wieder ein... wer ist schuld daran? IHR VIER...denn ihr habt uns alle vom ersten Tag empfangen,als wenn wir zur Familie gehören .
Das Gefühl wir wohnten schon immer in der Quinta da Tosca hat uns die 12 Tage begleitet.
Die Wohnung T2 war super, der Blick auf den See,Wald u, abends den Sternenhimmel von der Terrasse aus,einfach Spitze.
Wir als Tierfreunde hatten unseren Spass an Chicca,Chanti den Pfauen,der Taube oben auf der Terrasse wenn sie uns besuchten...
Ein großes Lob an eure Kinder die haben uns sehr viel Freude bereitet.
Wir haben ja schon einige Male in Portugal Urlaub gemacht,aber nicht in dieser wirklich sehr schönen Natur mit viel Ruhe ohne Touristenrummel.
Der Pavillon oder Rondell genannt hat uns eine nette Abwechselung beschert, ohne groß los zu fahren in einen Ort.
Unser Wunsch: bleibt alle Vier so wir ihr seid und macht die Ouinta wieder für dat kölsche Mädche un de kölsche Jung parat.

Wir sagen Tschöööö bis bald
Jutta u. Daniel


die oldenburger aus :) - Sonntag, 05-08-12 00:22
  es war sehr sehr schön. die mädels haben die kindergang sehr genossen und wir die viele ruhe, die kontakte und den see! bis ganz bald hoffentlich! die oldenburger

mike aus elsdorf - Freitag, 20-01-12 17:03
  Hallo Elsa ,Bernd und kids :-)
Hat sich gewaltig verändert ....zum vorteil aus der ferne!!
Glückwunsch,werd es bestimmt mal wieder zu euch schaffen!!!!!!!!!!!
Gruss :MIKE & Guido

Marcos Macedo aus Porto - Dienstag, 16-08-11 13:08
  Ola!!! Cheguei ontem mesmo a casa das mini ferias no Alentejo, na Quinta da Tosca e gostei muito! Foi muito agradavel! A quinta é um lugar muito sossegado no meio da natureza e isolado da confusao. Deu para descansar e relaxar! Foi pena so ter ido uma semana porque soube a pouco! Um grande abraço ao Bernd e ao Nuno e a Xica =)

Frithjof Nansen aus Delmenhorst - Mittwoch, 06-07-11 21:26
  Wir waren jetzt erstmalig mit Familie und Kindern in Portugal und müssen sagen, es wird nicht zuviel versprochen!
Die Natur dort ist noch intakt und vor allem unsere Kinder waren immer unterwegs und beschäftigt, was sich natürlich auch auf uns Eltern erholsam ausgewirkt hat!Stressfrei pur eben!
Die homepage ist informativ gestaltet, etwaige noch offene Fragen werden dann im Gästebuch beantwortet. Besonders die Qualität der Beiträge der Familie "Wasserfuhr" ist da hervorzuheben, vielen Dank!
Eine Sache ist allerdings überhaupt noch nicht zur Sprache gekommen und wird auch nicht beworben; unserer Meinung nach zu Unrecht: Die Energieversorgung!
Die Eigentümer der Quinta da Tosca haben große Anstrengungen unternommen um ihren ökologischen Fussabdruck zu verkleinern, es sind mehrere Fotovoltaikanlagen im Betrieb und die Quinta produziert laut Angaben der Bewohner derzeit 8 x soviel Strom wie sie selber braucht; der Rest wird ins Netz eingespeist! Auch bei der Warmwassererzeugung wird auf die Sonne gesetzt; bis auf das kleinste werden alle Wohnungen durch Warmwasserkollektoren versorgt, das im Winter zum Heizen benötigte warme Wasser kommt auch daher!
Für uns Nansens ist es ein schönes Gefühl unter diesen ökologisch hervorragenden Umständen Urlaub zu machen und wir können uns vorstellen, das es auch andere potentielle Portugalurlauber interessiert, wie die benötigte Energie erzeugt wird! Bei der Quinta da Tosca jedenfalls wird Gutes getan und wir waren bestimmt nicht das letzte Mal hier!
Weiter so und viele Grüße,
die Nansens

Michael Wasserfuhr aus Köln - Montag, 13-06-11 21:53
  Auch wenn es etwas einseitig ist: wir waren schon wieder da und natürlich will ich auch wieder meinen Kommentar hier eintragen.

Zweieinhalb Wochen im Mai. Experiment Frühjahr. Was soll ich sagen? Es ist, wie es im Reiseführer steht: für Spaziergänger besser als der heiße Sommer.
Alles ist bunt und blüht. Orangen und Zitronen gibt es am Wegesrand und die Bäume und Sträucher waren kräftig grün. Sehr, sehr schön. Dass wir den ein oder anderen Regentag in Kauf nehmen mussten, tat der Freude keinen Abbruch, denn der war auch recht bald wieder vorbei und die Sonne hat alles schnell wieder getrocknet.

Zudem bietet die Region auch Alternativen in Form von ausgewachsenen Shopping-Centern, in denen man gut ein paar Stunden verbringen kann. Bei der Gelegenheit haben wir gelernt, dass es, wenn man zu Hause Sommerkleidung braucht, sich lohnen kann, mit wenig Gepäck los zu fahren und einfach in der Algarve einkaufen zu gehen. Zumindest solange man nicht 190 cm lang und über zwei Zentner schwer ist.

Als Unterkunft wählten wir diesmal zu zweit das Vierer -Appartement. Wir wollten den freien Blick über den See und die Landschaft testen. Das klappt prima. Morgens steh die Sonne voll auf der Terrasse und heizt ordentlich ein. Das kann so intensiv werden, dass man sich unter den dort vorhandenen Schirm zurückziehen muss und das Frühstück nicht zu lange stehen lassen sollte. Mittags wandert die Sonne das langsam herum, so dass man ab circa 13 Uhr die Wahl hat, ob man noch ein paar Sonnenstrahlen haben mag oder lieber im Schatten sitzt. Übrigens, die Terrasse ist frisch gestrichen und hat einen hübschen, neuen Bodenbelag. Ein sehr schöner Ort in der Quinta, um gemütlich beieinander zu sitzen und auf die Natur zu hören, der nächste Baum ist nicht weit und voller Leben. Die Vogelwelt hat über die altbekannten Tauben auch Pfauen und einen Kuckuck zu bieten. Letzteren hört man aber nur.

Es übrigens auch das abgelegenste der Appartements. Von anderen Gästen bekommt man dort nun überhaupt nichts mehr mit. Man muss sie im Pavillon suchen gehen…

Das Appartement ist im Vergleich zum ganz großen Sechser-Appartement etwas schlichter, was nicht negativ gemeint ist. Die Dusche ist zum Beispiel nicht so aufwändig, aber sauber und funktioniert prima. Auch ein Fernseher war da, klein aber oho. Über DVB-T konnte man das portugiesische Fernsehen empfangen und DVD's konnte man direkt einstecken und abspielen. Ich habe es nur ein, zweimal genutzt, aber es man kann, wann man will. Und natürlich waren auch ein Wasserkocher, Toaster, Mikrowelle und diese ganzen Kleingeräte selbstverständlich da.

Die Räume sind allerdings so geschnitten, dass es nach meiner Meinung eher für Familie mit Kindern oder für Vierer-Gruppen geeignet ist, die sich untereinander gut kennen. Wenn man nicht über die Terrasse ausweicht (die Möglichkeit hat man), ist das eine Schlafzimmer ein Durchgangszimmer zur Toilette / Dusche und das andere hat nur ein sehr kleines Fenster, so dass man, wenn man viel Luft haben will, die Tür zur Küche öffnet. Man kann sich hier nicht so gut „aus dem Weg gehen“ wie in dem größeren.
Das Vierer-Appartement bietet aber zur Not auch Schlafplätze für sechs Personen: 4 Erwachsene und 2 Kinder können unterkommen. Aber dann empfinde ich es als räumlich eng.

Toll finden wir, dass das eine „große“ Schlafzimmer direkt an die Terrasse grenzt und anscheinend so gebaut ist, dass es sich nicht so schnell aufheizen kann. Wir konnten locker bis in den späten Vormittag schlafen und hatten sehr angenehme Temperaturen. Draußen war es meist schon deutlich wärmer.

Gefallen hat mir auch, dass es kein Drama ist, wenn man voll eingesandet vom Strand kommt. Mit ein paar Handgriffen hat man den Fußboden wieder sauber und kann barfuß herumlaufen, ohne wieder den eigenen Sand unter den Füßen zu haben.

Wir beratschlagen noch, ob wir zum nächsten Urlaub wieder versuchen, dieses Appartement zu bekommen, oder ob wir nun alles ausprobieren werden.
Vielleicht und hoffentlich finden wir ein paar Tage zur Erntezeit. (Feigen plündern…)